Was ist EDI?

Die Abkürzung EDI steht für “Elektronischer Datenaustausch” (engl. electronic data interchange). Hierbei handelt es sich um ein Standardverfahren zum elektronischen Austausch von Geschäftsdaten, wie etwa
 
  • ORDERS (Bestellungen),
  • ORDRSP (Auftragsbestätigung),
  • DESADV (Lieferscheine),
  • INVOIC (Rechnungen),
  • INVRPT (Lagerbestandsmeldung),
  • ...und weitere.

Der EDIFACT Standard definiert branchenspezifische Unterformate, wie etwa
 
  • EANCOM (Handel/Konsumgüter),
  • EDIBDB (Baustoffbranche),
  • EDITRANS (Transportwirtschaft),
  • EDIFOR (Speditionen),
  • OEDETTE (Automobilindustrie),
  • ...und weitere.


Wie optimiert die Schnittstelle meinen Prozess?

Mit der EDI-Schnittstelle können Sie, aus Ihrer Microsoft Dynamics Business Central bzw. Dynamics NAV ERP-Lösung, Belege im EDI-Format importieren und/oder exportieren. Dabei können Sie für jeden Geschäftspartner (Kunden/Lieferanten) beliebig viele Profile für Ihre Ein-/Ausgangsbelege frei definieren und konfigurieren.


Was sind die Einsatzgebiete?

Elektronischer Belegdatenaustausch mit Ihren Debitoren und Kreditoren im EDI-Format basierend auf dem EDIFACT Standard.


Vorteile

  • Vernetzen Sie sich mit Ihren Kunden- und Lieferanten
  • Digitalisieren Sie Ihre Auftragsabwicklung von der Bestellung bis zur Lieferung/Rechnungsstellung
  • Automatisieren Sie Ihre Lieferkette basierend mit dem EDI-Standard

 

Kompatibilität

  • Dynamics NAV 2013-2018
  • Businesss Central Cloud und On-Premises
Digitalbonus Bayern und Fördermittel für Ihre IT-Projekt - jetzt informieren!

Kontaktfomular

Senden Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular.
Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Telefon: +49 (0) 921-747 99 – 0 Mail: dms@dms-systemhaus.de
 












Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen